Exkursionen

zu archäologischen Denkmälern

und Museen

 

Seit Jahren führe ich für die Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm, für die Gesellschaft für Urgeschichte GfU Blaubeuren und für den Schwäbischen Heimatbund archäologische Exkursionen durch. Daneben biete ich auch archäologische Radtouren und Wanderungen an.

Bisherige Angebote

   - Das Urdonautal - Talgeschichte und Archäologie von Ehingen bis Blaubeuren
   - Eiszeitkünstler im Lonetal - Exkursion zu den altsteinzeitlichen Höhlenfundstellen
   - Archäologie im Eselsburger Tal und im Lonetal
   - Von den Ofnet-Höhlen bis zum Ipf - Archäologie im Nördlinger Ries
   - Rentierjäger und Pfahlbauern - Exkursion in den Hegau und an den Bodensee
   - Auf Rulamans Spuren - David Friedrich Weinland und die Urgeschichte
   - Die Himmelsscheibe von Nebra - Eine Zeitreise in die Bronzezeit
   - Der frühkeltische Fürstensitz Heuneburg und das römische Mengen-Ennetach
   - Der Keltenfürst von Hochdorf und seine Welt
   - Romani, ite domum! Römer und Alamannen auf der Ostalb
   - Sardinien - Bilder einer Landschaft
   - Der Heidengraben bei Grabenstetten - Eine keltische Stadt auf der Schwäbischen Alb
   - Die Keltenstadt Manching
   - Die Michelsberger Kultur

(Weitere) Themen, Termine und Kosten auf Anfrage.



Exkursionsangebote 2017
  

 

Blaubeuren - Stadt mit langer Geschichte

 

 11. Mai 2017
Donnerstag

Bereits vor etwa 40 000 Jahren wurden bei Blaubeuren die ältesten Kunstwerke der Welt und die frühesten nachgewiesenen Musikinstrumente der Menschheit hergestellt. Bei Ausgrabungen in den Höhlen der Umgebung wurden diese gefunden und sind im Urgeschichtlichen Museum zu sehen und zu hören. Wegen dieser spektakulären Funde läuft auch ein Antrag bei der UNESCO, einige der Fundstellen in den Welterbestatus zu erheben.

Im Jahr 1085 wurde das Kloster in Blaubeuren gegründet. Es wurde an der Stelle einer älteren Kirche, die Johannes dem Täufer geweiht war, errichtet. Die heutigen bauten stammen aus der Zeit um 1500 und beherbergen heute das Evangelische Seminar. In der Klosterkirche findet sich ein Chorgestühl aus der Werkstatt Jörg Syrlins d. J. und ein Hochaltar der Ulmer Schule. Hier war neben Michel Ehart wohl ebenfalls Jörg Syrlin d. J. beteiligt.

Die Stadt Blaubeuren selbst wurde erstmals vor 750 Jahren erwähnt und feiert 2017 dieses Jubiläum.

Der faszinierende Blautopf ist wohl die schönste Karstquelle Deutschlands. Der Quelltrichter hat eine Tiefe von etwa 21 m, daran schließt sich die Blauhöhle an, die seit etwa 50 Jahren erforscht wird und in der Zwischenzeit auf einer Länge von über 12,5 km vermessen ist.

 

 

 

Anmeldung
vhs im Landkreis Neu-Ulm

 

   

 

     zurück               Seitenanfang

 

[Home] [Museumspädagogik] [Lonetal] [Ulmer Museum] [Schulen] [Exkursionen...] [Weitere Angebote] [Blaubeuren] [Mehr...] [Repliken] [Inszenierungen] [Wir über uns] [Termine] [Kontakt] [Links]